WSC-Foto-Galerie

Feldberger Wasserski-Ass holt Bronze in Dänemark

Montag, den 03.08.2020

Michael Stetzka

Michael Stetzka

Tim Beier vom WSC Luzin schaffte den Sprung ins Finale und schließlich sogar aufs Treppchen. Vereinskollege Theo Söcknik verbuchte zudem eine neue persönliche Bestleistung.

 

Kopenhagen. Die Wasserskisportler des WSC Luzin Feldberg sind mit Erfolgen von den Danish Open in Kopenhagen zurückgekehrt. Tim Beier sicherte sich in den Vorläufen am Samstag die Finalteilnahme im Slalom mit 4,5 Bojen bei 16 Meter Leinenlänge und 58 Stundenkilometern. Auch beim Springen qualifizierte er sich mit 25,50 Metern für den Endkampf. Am Sonntag konnte sich Tim Beier beim Slalom nochmals verbessern und steigerte seine Leistung auf 3,5 Bojen bei 13 Meter Leinenlänge und gleichem Tempo. Diese und auch die finale Sprungleistung von 25,90 Metern beförderten Tim Beier das dritte Jahr in Folge auf den Bronzerang in der Kombination.

Neue persönliche Bestleistung beim Sprung

Vereinskamerad Theo Söcknik schaffte zwar nicht den Sprung ins Finale, verbuchte dafür aber eine neue persönliche Bestleistung beim Sprung. Der junge Feldberger landete bei 17,40 Metern auf dem Wasser. Die Feldberger befinden sich nun bereits in den Vorbereitungen für ihren eigenen Wettkampf. In gut zwei Wochen werden am Haussee die International German Open ausgerichtet. Bei diesem mehrtägigen Wettkampf wird traditionell mit internationaler Beteiligung gerechnet.

Zurück