I G O 2019

Die zweiten International German Open werden vom 9. August bis 11. August erneut... [Weiterlesen]

WSC-Foto-Galerie

Feldberger Wasserskijugend hat drei neue Deutsche Meister

Montag, den 24.06.2019

Die Wettkampfsaison der Wasserskiathleten in Deutschland ist noch jung und doch hat Feldberg bereits die Podestplätze errungen. Am vergangenen Wochenende waren sechs Sportler der Jugendabteilung des Vereines in das bayrische Amberg entsandt, um sich dort mit anderen Sportlern aus der Republik auf dem Wasser zu messen.

Am erfolgreichsten waren die jüngsten Starter des Vereines. Wären Ferdinand Sattler bei den unter 10-jährigen Jungen alle Disziplinen gewann, musste sich Nele Scholz zwar im Slalom geschlagen geben und darf sich dennoch 3-fache Deutsche Meisterin bei den Mädchen unter 14 Jahren nennen. Spektakulär erkämpfte sich Theo Söcknik seinen Bronzerang bei den Jungen unter 17 Jahren im Springen. Bei seinem zweiten Sprung im Finale konnte er einen Sturz verhindern, verlor jedoch einen seiner Paarski, fuhr artistisch auf einem Ski weiter und bekam diesen Sprung gewertet.    

Die größte Überraschung war der Sieg von Josefine Vitense in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Slalom. Hatte sie sich in den Vorläufen noch knapp den letzten Finalplatz bei den Mädchen unter 17 Jahren gesichert, wuchs sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Finale über sich hinaus und legte ihren Favoritinnen vor. Von denen zeigten alle Nerven und kamen nicht an ihre Leistung von 4 Bojen bei 55 Km/h und 16 m Leinenlänge heran, so dass sie sich erstmalig Deutsche Meisterin nennen darf.

Tim Beier überzeugte bei den Jungen in der gleichen Altersklasse mit durchgängig hervorragenden Leistungen und musste sich in einem starken Teilnehmerfeld als neuer Vizemeister lediglich einem europameisterschaftserfahrenen rheinland-pfälzer Sportfreund geschlagen geben. Hart erkämpft hat sich auch Hannes Pohl seinen 3. Platz im Figurenlauf, musste er sich doch gegen sehr erfahrene Kombinierer behaupten.

Die Trainer und Betreuer, Eltern und Vereinskameraden sind in jedem Fall stolz auf die Leistungen ihrer Jugend, da sie trotz der kurzen Trainingszeit auf dem Wasser nach dem langen kalten Frühjahr so erfolgreich gestartet sind. Aber darauf ausruhen können sich die Sportler nicht. Noch während der Woche wird das Training intensiviert und mit professioneller Unterstützung fortgeführt. Noch in dieser Woche wird mit Bojan Schipner ein Profi im Wasserskisport mit einem Teil der Vereinsjugend seine Erfahrungen in einem Trainingslager in Feldberg teilen.

Platzierungen:

Ferdinand Sattler    Boys U10      1. Platz (Slalom, Trick, Springen, Kombination)

Nele Scholz             Girls U14       1. Platz (Trick, Springen, Kombination), 2. Platz Slalom

Theo Söcknik           Boys U17      3. Platz (Trick, Springen)

Josefine Vitense     Girls U17       1. Platz (Slalom), 3. Platz (Springen, Kombination)

Tim Beier                  Boys U17      2. Platz (Slalom, Trick, Springen, Kombination)

Zurück