WSC-Foto-Galerie

Bootstaufe mit zahlreicher Unterstützung begangen

Sonntag, den 06.05.2018

Zur Saisoneröffnung 2018, dem „Anrutschen“, wurden am vergangen Sonntag im Wasserskiclub Luzin Feldberg e.V. zwei neue Mitglieder begrüßt. Und Beide tragen den selben Namen. Aber verwechseln wird man die Beiden nicht, denn die Kleine Klara ist ca. 60 cm groß und wiegt etwa 4 kg. Die große Klara ist 6, 28 m lang, wiegt 1.110 kg und hat 410 PS.

In guter Schifffahrtstradition war der kleine weibliche Sprössling aus der Wasserskifamilie Berg die ideale Namenspatronin und verschlief am 06.05.2018 fast die Taufe ihrer „großen, aber jüngeren Schwester“. Für ihre Eltern, Kai Berg und seiner Freundin Anika, wie für alle anderen Mitglieder des Vereines, Gäste und Besucher an diesem Tag war dies ein besonderer Moment.   

Sichtlich bewegt war auch der Vereinsvorsitzende Torsten Beier in seiner Ansprache zur Taufe: „Mit diesem Boot haben unsere jungen Sportler nun eines der besten Wasserskizugboote, die man sich wünschen kann. Mit diesem hervorragenden Equipment können wir nun auf hohem Niveau trainieren. Wir hoffen, dass sich dies in den nächsten Jahren auch in den Erfolgen bei Wettkämpfen wiederspiegeln wird.“ Und das am liebsten schon in vier Monaten auf dem heimischen Haussee, denn dann wird der Verein mit den German Open wieder einen internationalen Wettkampf in Feldberg ausrichten.

Den anwesenden Gästen, Sponsoren und Mitgliedern gegenüber machte er deutlich, dass es „heutzutage etwas ganz Besonderes ist, wenn man sich auf Unterstützung und Zusagen verlassen kann.“ Seit mehreren Jahren war der Verein bemüht, sein in die Jahre gekommenes Boot Ski Nautic der Marke Correct craft zu erneuern. „Mit der Unterstützung des Landes, von zahlreichen Sponsoren, sehr engagierten Vereinsmitgliedern und mit Eigenmitteln des Vereines konnte eine solide Finanzierung auf die Beine gestellt werden. Die wirtschaftliche Entwicklung auf dem Markt für diese Wasserskiwettkampfboote und die Schwankungen des Dollars machten es uns unheimlich schwer dieses Vorhaben umzusetzen, aber um wettkampffähig zu bleiben mussten wir diesen Schritt gehen. Dies ist auch eine Investition in die Zukunft des Wasserskisportes in Feldberg, denn wir wollen diesen Sport hier auch über die kommenden Jahre hinaus erfolgreich betreiben“, so Beier weiter. Immer eine Hand breit Wasser unter dem Kiel wünschten auch die Gäste, die nach Taufe und Stapellauf die Chance einer Probefahrt auf dem Feldberger Haussee nutzten. Auf dem Wasser und hinter dem Booten konnten sich die Sportler auch gleich von den Qualitäten des neuen Trainingsgerätes überzeugen.
Zuschauer können das neue Boot zum regelmäßigen Training und zur nächsten Schauveranstaltung am Pfingstsonntag um 15:00 Uhr sehen oder in den Ferien jeden Montag ab 17:00 Uhr zum „Wasserski für jedermann“ auch selbst da hinter fahren.  

Zurück