Feldberger Wasserskijugend bringt 9 Medaillen mit nach Hause

Die Feldberger Wasserskisportler haben sich am vergangenen Wochenende wieder auf den Weg gemacht, um die Region bei nationalen Wettkämpfen in Ihrem Sport zu vertreten. In Halle/Saale wurden vom 18.- 20.09.2015 die Deutschen Jugend- und Mannschaftsmeisterschaften im Wasserski am Boot ausgetragen.

Waren beim Mäuse-Cup in Mirow vor 14 Tagen noch neun Sportler teilnahmeberechtigt, so waren hier vier Kinder und Jugendliche nominiert und angereist. Mitgereiste Eltern und Trainer wurden nicht enttäuscht, denn alle Schützlinge hatten es in mindestens einer Disziplin in die Finalläufe geschafft und mussten sich dabei teilweise gegen bis zu 11 Kongruenten durchsetzten. Mit Nervenstärke in den Finalläufen gelang es drei Feldbergern dann auch aufs Podium. Mit Lucas Kindt hat der WSC Luzin Feldberg nun wieder eine Deutschen Jugendmeister im Trick und Vizemeister im Springen und der Kombination. Tim Beier lieferte eine starke Leistung im Slalom ab und darf sich nun Vizemeister der Jungen unter 14 Jahren nennen. Lea-Rebecca Metz- Sievert schöpfte ihr Leistungsniveau im Trick voll aus und erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung noch bronzenes Edelmetall. Josefine Vitense setzte sich im Vorlauf Slalom gegen elf Gegner in ihrer Altersklasse durch, schaffte es als sechste ins Finale und konnte sich dort noch um einen Platz verbessern.

Mit ihren Trainern Toni Beier und Andreas Scholz traten Lucas und Lea am selben Ort und Wochenende als Team für den WSC Luzin auch bei der Mannschaftsmeisterschaft an. Bei acht teilnehmenden Mannschaften erreichten Sie mit Ihren Vorlaufergebnissen Platz vier und qualifizierten sich für die Finalläufe am letzten Wettkampftag. Am Sonntag mussten Sie dann aber eingestehen, dass gegen Mannschaften mit amtierenden Welt- und Europameistern gegenwärtig kein Kraut gewachsen ist.

Ergebnisse:
Deutsche Jugend Meisterschaft
(Slalom Trick Springen Kombi)

U 14
Josefine Vitense (5. Platz / 8. Platz/ - / - )
Tim Beier (2. Platz, 3. Platz, 3. Platz, 3. Platz)
Lucas Kindt (3. Platz, 1. Platz, 2. Platz, 2. Platz)

U17
Lea Rebecca Metz-Sievert (4. Platz, 3. Platz, 4. Platz, 4. Platz)

Deutsche Mannschafts Meisterschaft (Sievert/Kindt/Beier/Scholz) 4. Platz

Zurück

Beiträge

Europäische Wasserski-Elite trifft sich am Feldberger Haussee

Der WSC Luzin richtet Anfang August die Internationalen German Open aus. Zudem können sich Besucher auf dem Amtswerder noch auf Shows freuen.

Tolle Ergebnisse und Erlebnisse für Wasserski-Talente

Für Nele Scholz und Ferdinand Sattler vom WSC Luzin Feldberg hat der Start in die Wettkampf-Saison bereits einige Höhepunkte bereitgehalten.

„WSC Luzin Feldberg“ investiert in Sicherheit

Wasserski ist unser Sport! Beschleunigung, Geschwindigkeit, Koordination und Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer sind die körperlichen Voraussetzungen. Wasserski, Leine, ein Boot mit gutem Fahrer, glattes Wasser und eine freie, abgesicherte Strecke sind die materiellen Voraussetzungen.

Medaillenregen für Wasserski-Asse aus Mirow und Feldberg

Bei den International German Open im Wasserski auf dem Haussee in Feldberg waren gleich zwei Vereine aus unserer Region äußerst erfolgreich.

Sichtungstraining: Wasserskisportler suchen am Sonnabend neue Talente

Diese Chance sollten sich interessierte Jungen und Mädchen nicht entgehen lassen. Am Sonnabend gibt es ein kostenloses Schnuppertraining für alle, die sich vorstellen können, künftig beim WSC Luzin Feldberg Wasserskisport zu betreiben.

Feldberger Sportler vom WSC Luzin sind in Halle an der Saale bei DM erfolgreich

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft und im Mannschaftswettkampf staubten die Wasserski-Asse aus Feldberg wieder viele Medaillen ab.

Nordkurier: Sportler bereiten sich auf dem Haussee auf Meisterschaften vor

Die jungen Wasserskisportler des WSC Luzin wollen bei nationalen und internationalen Wettbewerben vorne dabei sein. Für das Trainingslager herrschen optimale Bedingungen...

Feldberger Wasserportlerin bestätigt Leistungen bein den "Fetzersee open"

Am Sonntag steigt ab 15 Uhr die nächste Showveranstaltung der Wasserski-Asse.

WSC Luzin Feldberg lädt zur Jubiläumsschau

Dass ein Verein schon 60 Lenze auf dem Buckel hat, ist an sich nichts Besonders. Wenn sich ein Verein allerdings einem nun ja – elitären Sport wie dem Wasserski widmet und das auch schon zu DDR-Zeiten, darf das durchaus Bewunderung hervorrufen. Dass eine breite Bevölkerungsschicht Extravaganz, wenn auch „nur“ auf dem Wasser, auslebte, kam zu DDR-Zeiten in der Regel nicht so gut an. Genannt wurde es 1961 auch nur Motorsportart und beheimatet war der Wasserskisport im Allgemeinen Deutschen Motorsport Verband. Damals hieß der Verein noch MC „Motorsportclub „Luzin“ Feldberg. In diesem Jahr wird der WSC Luzin Feldberg sein 60. Jubiläum begehen. Dafür hat man einiges geplant

Der letzte Vorhang des Jahres ist in Feldberg gefallen

Zum letzten Mal in diesem Jahr konnten in Feldberberg Wasserski-Sprünge bewundert werden...