„WSC Luzin Feldberg“ investiert in Sicherheit

Wasserski ist unser Sport! Beschleunigung, Geschwindigkeit, Koordination und Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer sind die körperlichen Voraussetzungen. Wasserski, Leine, ein Boot mit gutem Fahrer, glattes Wasser und eine freie, abgesicherte Strecke sind die materiellen Voraussetzungen.

In einem Outdoor-Sport muss man mit vielen Gegebenheiten leben, vieles können wir jedoch beeinflussen. Und Sicherheit ist uns ein Bedürfnis. Die letzten zwei Jahre Pandemie haben Urlaubsreisen unmöglich oder unerschwinglich gemacht. So hat der Tourismus in Deutschland an Bedeutung gewonnen. Auch in Feldberg. Und das war auf den Seen zu spüren. Viele Paddler haben unsere schönen Gewässer erkundet. Die Trainingsstrecke des WSC Luzin Feldberg ist vielen nicht bekannt und die Betonnung für sie ein Rätsel. Das führte für unsere Bootsfahrer und Sportler mitunter zu Trainingsunterbrechungen und -abbrüchen, um Gäste und Sportler keinen Gefahren auszusetzen. Um auch künftig allen die nötige Sicherheit auf dem kleinen Haussee und der Trainingsstrecke des WSC Luzin Feldberg e. V. vor der Seebühne zu garantieren, hat der Verein in die Sicherheit investiert.

Die Betonnung auf dem Wasser wurde komplett erneuert und ist so für Einheimische und Gäste nun noch deutlicher sichtbar. Zusätzlich wurden die Wasserzeichen an der Spitze der Halbinsel Amtswerder und zum Seerosenkanal mit Hinweisen versehen, so dass auch ortsunkundige Hobbypaddler sich gut zurechtfinden können. Dabei haben uns unter anderem die Unternehmen „Anhängerbau Conow“ und „Schütze-Werbung“ unterstützt. Wir danken allen Feldberger Bootsbesitzern, die die Streckensperrung im Trainingsbetrieb achten.

Wir bitten die Vermieter von Paddelbooten und Ferienunterkünften am Haussee, auch weiterhin ihre Gäste auf die Befahrensregeln hinzuweisen. Die Gemeinde hat zugesagt, auch an den Durchfahrtstellen zum Breiten und Schmalen Luzin bzw. an den bekannten Einsetzstellen Hinweise für ortsunkundige Gäste zu installieren.

In diesem Sinne wünschen wir allen einen erholsamen und sicheren Sommer auf den Feldberger Seen.

Andreas Scholz

Zurück

Beiträge

Europäische Wasserski-Elite trifft sich am Feldberger Haussee

Der WSC Luzin richtet Anfang August die Internationalen German Open aus. Zudem können sich Besucher auf dem Amtswerder noch auf Shows freuen.

Tolle Ergebnisse und Erlebnisse für Wasserski-Talente

Für Nele Scholz und Ferdinand Sattler vom WSC Luzin Feldberg hat der Start in die Wettkampf-Saison bereits einige Höhepunkte bereitgehalten.

„WSC Luzin Feldberg“ investiert in Sicherheit

Wasserski ist unser Sport! Beschleunigung, Geschwindigkeit, Koordination und Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer sind die körperlichen Voraussetzungen. Wasserski, Leine, ein Boot mit gutem Fahrer, glattes Wasser und eine freie, abgesicherte Strecke sind die materiellen Voraussetzungen.

Medaillenregen für Wasserski-Asse aus Mirow und Feldberg

Bei den International German Open im Wasserski auf dem Haussee in Feldberg waren gleich zwei Vereine aus unserer Region äußerst erfolgreich.

Sichtungstraining: Wasserskisportler suchen am Sonnabend neue Talente

Diese Chance sollten sich interessierte Jungen und Mädchen nicht entgehen lassen. Am Sonnabend gibt es ein kostenloses Schnuppertraining für alle, die sich vorstellen können, künftig beim WSC Luzin Feldberg Wasserskisport zu betreiben.

Feldberger Sportler vom WSC Luzin sind in Halle an der Saale bei DM erfolgreich

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft und im Mannschaftswettkampf staubten die Wasserski-Asse aus Feldberg wieder viele Medaillen ab.

Nordkurier: Sportler bereiten sich auf dem Haussee auf Meisterschaften vor

Die jungen Wasserskisportler des WSC Luzin wollen bei nationalen und internationalen Wettbewerben vorne dabei sein. Für das Trainingslager herrschen optimale Bedingungen...

Feldberger Wasserportlerin bestätigt Leistungen bein den "Fetzersee open"

Am Sonntag steigt ab 15 Uhr die nächste Showveranstaltung der Wasserski-Asse.

WSC Luzin Feldberg lädt zur Jubiläumsschau

Dass ein Verein schon 60 Lenze auf dem Buckel hat, ist an sich nichts Besonders. Wenn sich ein Verein allerdings einem nun ja – elitären Sport wie dem Wasserski widmet und das auch schon zu DDR-Zeiten, darf das durchaus Bewunderung hervorrufen. Dass eine breite Bevölkerungsschicht Extravaganz, wenn auch „nur“ auf dem Wasser, auslebte, kam zu DDR-Zeiten in der Regel nicht so gut an. Genannt wurde es 1961 auch nur Motorsportart und beheimatet war der Wasserskisport im Allgemeinen Deutschen Motorsport Verband. Damals hieß der Verein noch MC „Motorsportclub „Luzin“ Feldberg. In diesem Jahr wird der WSC Luzin Feldberg sein 60. Jubiläum begehen. Dafür hat man einiges geplant

Der letzte Vorhang des Jahres ist in Feldberg gefallen

Zum letzten Mal in diesem Jahr konnten in Feldberberg Wasserski-Sprünge bewundert werden...